Mehr als 300 DialogNatives im DDV

Mit derzeit über 300 Mitgliedern ist die Community der DialogNatives im DDV heute größer denn je und wächst stetig weiter.

Seit vielen Jahren engagiert sich der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) im Bereich der Nachwuchsförderung des Dialogmarketings. Eines der Kernprojekte ist die Veranstaltungsreihe der DialogNatives. In dieser Community rund um das Thema Marketing und Dialog treffen junge Marketing-Studenten, Berufseinsteiger und Young Professionals auf internationale Marketing-Profis. Das Angebot unter der Initiative des DDV umfasst regelmäßige Events zu aktuellen Marketingthemen in mehreren Regionen Deutschlands mit internationalen Speakern, Marketing-Trainings und Job-Angeboten für die Mitglieder der Community.

2013 startete die Veranstaltungsreihe in Hamburg. Regelmäßig finden dort vier Veranstaltungen jährlich statt. Inzwischen hat sich die Community auch in anderen Regionen Deutschlands erfolgreich etabliert. Anfang 2015 kam der Standort Rhein-Ruhr hinzu. Bei den beiden ersten Treffen ging es um „Digitale Markenführung“ und „Beacons, Branding, Benchmarks“. Auch die Neueröffnung des Standorts Rhein-Main im November zum Thema „Mastering Digital Innovation“ im Siegfried-Vögele-Institut verlief mit rund 50 Teilnehmern sehr erfolgreich.

Die nächsten Veranstaltungen folgen in Kürze: Am 22. Februar findet das erste Event des Jahres der DialogNatives in Hamburg zum Thema „Keine Werbung bitte? Bestandsaufnahme Adblocker“ statt. Die Speaker des Abends kommen unter anderem von defacto.x und Eyeo. Sie werden die Vor- und Nachteile des Einsatzes von Adblockern beleuchten und gemeinsam mit den Teilnehmern diskutieren. Weiter geht es mit den DialogNatives Rhein-Main, die sich am 7. März zum Thema Sportmarketing in Frankfurt treffen. Der dritte Termin in diesem Jahr findet in Köln statt. Die DialogNatives Rhein-Ruhr laden am 26. April zum Thema „Mobile Marketing“ ein. Weitere Veranstaltungen folgen im Laufe des Jahres.

This entry was posted in Ankündigungen. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*