2016-05-30 Hamburg: Multisense Marketing

SehenFühlenRiechenHörenSchmecken – Wie geht Multisense Marketing?

Gehört Ihr auch zu den kritischen, aufgeklärten Verbrauchern, die sich ausführlich im Netz und darüber hinaus informieren, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen? Denkste. Oft genug schlägt Bauch den Verstand, denn der Mensch entscheidet nicht allein mit dem Kopf, sondern intuitiv und unterbewusst. Je mehr Sinne angesprochen werden, desto größer ist die Wirkung beim Kunden, so die Neurowissenschaft.

Sind wir also noch Frau oder Herr unserer Entscheidungen, wenn wir uns ein Produkt oder eine Dienstleistung kaufen? Was kann Multisense Marketing bewirken und wo liegen seine Grenzen? Oder aus der Marketingsicht gefragt: Was kann ich tun, um eine Kampagne, eine Verpackung oder ein Produkt multisensorisch aufzuladen? Damit werden wir uns auf unserem nächsten Event beschäftigten, zu dem wir  Euch herzlich einladen:

SehenFühlenRiechenHörenSchmecken – Wie geht Multisense Marketing?

Wann:                  30. Mai 2016 um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)

Wo:                       betahaus, Eifflerstr. 43, 22769 Hamburg (Schanzenviertel)

Zwei Referenten für den Abend stehen bereits fest; weitere folgen demnächst. Dabei sein werden:

  • Dr. Björn Held ist Partner der decode Marketingberatung in Hamburg. Der gelernte Psychologe arbeitete nach seiner Promotion zum Thema „Unbewusste Handlungssteuerung“ an der University of London als Behavioral Scientist für Unilever in England und Deutschland. Für die Beiersdorf AG war er von 2005 bis 2011 tätig, davon vier Jahre als Leiter der deutschen Marktforschung.

    In seinem Vortrag „Richtig nerven: Dialog- trifft Neuromarketing“ wird Held insbesondere auf die neuronalen Mechanismen eingehen, die dem Phänomen der multisensorischen Verstärkung zugrunde liegen. Anhand von alltäglichen Phänomenen und Beispielen wird verdeutlicht, wie  multisensorische Mechanismen in verschiedenen Marketingkanälen verwendet werden und welches die Erfolgsfaktoren bei der multisensorischen Ansprache sind.

  • Dr. Christian Holst kommt aus der Markt- und Meinungsforschung. Seit 2007 ist er Leiter Training und Beratung am Siegfried Vögele Institut (SVI) in Königstein. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind u.a. die Analyse und Optimierung von Dialog-Medien sowie die neurophysiologische Wahrnehmungs-Forschung.
    In seinem Vortrag „Touch-A-Touch-A-Touch-Me! Wie Werbung auch mit geschlossenen Augen funktioniert“ befasst sich Christian Holst mit einem spezifischen Aspekt multisensorischen Marketings: Der Haptik. Denn (fast) alles, was wir konsumieren, müssen wir irgendwann einmal anfassen – und dieser Moment ist für das nachfolgende Erleben und seine Bewertung entscheidend.
  • Ralf vom Baur ist selbständiger Berater. Nach dem BWL-Studium arbeitete er für 12 Jahre für den Instore Medien Marktführer Mood Media als Geschäftsführer für die DACH Region. Seit 2013 firmiert er unter dem Namen Inmediacon und berät Händler, Hotels aber auch NGO’s wie Greenpeace oder Greenpeace Energy. Seit kurzem ist er auch Aufsichtsrat der Werbegenossen eG iG.
    In seinem Vortrag „Die Stille ist mir zu laut“ – Multisensorisches Marketing am POS“ wird er Euch kurzweilig durch die Lösungen der deutschen Handelslandschaft mitnehmen. Vom LEH über DIY, Restaurants zu Fashion. Er geht auf Fragen ein, die sich wohl kaum einer gestellt hat: Was versteht man bei Instore Medien unter Multisensorik, welche Medien werden genutzt?  Wer bestimmt was gespielt wird und weshalb macht man den ganzen Aufwand?
  • Christoph Gross-Fengels ist bereits seit dem Jahre 2003 im Bereich Sound Branding tätig. Nach Umweg über die Justus Liebig Universität in Giessen (Musikwissenschaften) ist er heute geschäftsführender Gesellschafter der GROVES Sound Branding GmbH, einer Sound Consulting Agentur mit Sitz in Deutschland und den Niederlanden. Mit Wurzeln in der Komposition (BMW, bonprix, KIA, Procter&Gamble, Ramazzotti, RTL) liegt sein Hauptaugenmerk heute verstärkt im Bereich der akustischen Marken-Beratung, wo er Sound Identitäten für Kunden, wie Olympus, EnBW, DATEV oder TUI betreut.
    „Sound Branding – The Basics“ zeigt einen kurzen Einblick, wie sich bereits heute Marken die Wirkung von Klang zu Nutze machen.

Multisensorisch wollen wir den Abend mit Drinks und Fingerfood und der Gelegenheit zum Austausch mit den Referenten und Kollegen verstärken.

Wir freuen uns auf euch,

euer DialogNatives Board

Für Mitglieder des DDV ist die Veranstaltung kostenlos. Hierzu zählen DialogNatives im DDV sowie Mitarbeiter von DDV-Mitgliedsunternehmen. Nichtmitglieder können sich am Abend noch als DialogNative registrieren oder zahlen alternativ vor Ort ein Eintrittsgeld von 10 Euro.

This entry was posted in DialogNatives Events, Events Hamburg. Bookmark the permalink.